Kalte Ecken im Koffer

Aus hyperdramatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projekt

Innerhalb von 45 bis 60 Minuten spielt sich ein*e Teilnehmer*in durch einen virtuellen Audiowalk durch Berlin in einem Koffer. Sie*er nimmt dabei die Rolle des M.W. ein und muss sich entscheiden ob sie*er Reader denunzieren möchten um selbst weiter zu kommen oder ihren Vorgesetzten hinhalten um mehr Inspiration durch die Lesungen zu erhalten. Dabei erhalten die Teilnehmer*innen Informationen durch Soundschnipsel die sie einsammeln müssen. Der Koffer wirkt wie aus einem Paralleluniversum in dem die Stasi über die Technik von heute verfügt. Die Teilnehmenden bekommen den Koffer über eine klassische Agenten Übergabe und müssen ihn dann nach vollbrachtem Auftrag wiederbringen um den Auftrag erfolgreich abzuschließen. Bei allen Informationen die man über die Zeit erhält stellt sich immer die Frage: Wie glaubwürdig ist die Information? Sind es nur Geschichten die Reader schreibt? Sind die Beobachtungen die man als M.W. macht von der Stasi manipuliert? Ist Reader selbst IM?

Tutorial

How to work with BCD(binary-coded decimal) switch?