GlossarSensorActuator

Aus hyperdramatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine unvollständige Liste von Sensoren und Aktuatoren und ihren Eigenschaften.

Sensoren

Gyroskop

Dieser Sensor liefert Daten über seine physikalische Lage im Raum, als Rotationsangabe. Der Sensor nutzt für gewöhnlich das Erdmagnetfeld um seine Lage im Raum zu bestimmen. Der Sensor muss zu Beginn der Messung geeicht werden und verliert mit zunehmender Messdauer seine Genauigkeit (sog. Drift). Der Sensor misst relative Rotationen, das heisst er zeichnet nur Veränderungen der Rotation auf. Die Messwerte sind temperaturabhängig. In jedem Mobiltelefon verbaut, auch als Zusatz für Arduino erhältlich.

Accelerometer

Dieser Sensor liefert Daten über die Beschelunigungskräfte, die auf ihn wirken. Er misst für gewöhnlich magnetische Trägheit. Der Sensor muss zu Beginn der Messung geeicht werden und verliert mit zunehmender Messdauer seine Genauigkeit (sog. Drift). Der Sensor misst relative Beschleunigung, das heisst er zeichnet nur Veränderungen der Beschleunigung auf. Die Messwerte sind temperaturabhängig. In jedem Mobiltelefon verbaut, auch als Zusatz für Arduino erhältlich.

GPS

Kurzform für Global Positioning System. Der Sensor empfängt signale von zumindest drei Satelliten, zu denen idealerweise Sichtkontakt bestehen sollte. Durch Zeitmessung der Signale (Genaue absolute Uhrzeit der Signalaussendung und Position des Satelliten ist bekannt, wird mit absoluter Uhrzeit des Signalempfangs verglichen) kann eine absolute Position auf der Erde durch Triangulation errechnet werden. Im Stadtraum auf ca. 10 Meter genau. Keine Internetanbindung erforderlich, es werden lediglich Signale empfangen, die ohnehin dauerhaft von den GPS Satelliten ausgesendet werden. In jedem Mobiltelefon verbaut, auch als Zusatz für Arduino erhältlich.

RFID/NFC

Kurzform für Radio Frequency IDentification bzw. Near Field Communication. Eine sehr kleine Antenne in Kombination mit einer logischen Schaltung, für gewöhnlich als Folie in Aufkleberform, gerne auch als Plastikkarte oder Schlüssel verbaut. Ein RFID/NFC Chip ist ein passives Bauteil (d.h. es benötigt keine Stromzufuhr). Durch einen Radiowellenimpuls eines externen Sendegerätes wird die Schaltung im RFID/NFC Chip angeregt, und sendet, je nach Inhalt des Impulses ein spezifisches und programmierbares schwaches Signal zurück, zumindest aber die im RFID/NFC Chip von Herstellendenseite einprogrammierte und eineindeutige ID. RFID basiert auf der Frequenz 125 kHZ (low Frequency) NFC basiert auf 13.56 MHz (high frequency). Die meisten Mobiltelefone haben einen NFC Chip eingebaut.

Potentiometer

Ein bauteil, der den Wiederstand in einem Stromkreis variabel verändert. Kommt in verschiedenen Formen und Farben, etwa als Drehknopf (bei der Stereoanlage), linearer Schieberegler (Mischpult), aber auch z.B. als Faden in conductive Fabric.

Knopf

Unterbricht einen bestehenden Stromkreis.

Aktuatoren

Relais

Ein Relais kann einen bestehenden Stromkreis unterbrechen bzw.