Der Videomischer

Aus hyperdramatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Videomischer entstand aus dem Bedürfnis nach einer einfachen Software zur Wiedergabe von vorproduziertem Filmmaterial oder Live-Videos auf einem oder mehreren Bildschirmen/Beamern.

Videomischer Schematisch.jpg

Download

Unter diesem Link steht der Videomischer zum Download bereit (einfach rechts oben auf "herunterladen" klicken):
https://drive.google.com/open?id=1nyU6I3JwL6VXRHWpfEdwMXGDjyh2oplJ

Installation

Screenshot des Videomischers

Der Videomischer ist ausschließlich für Windows verfügbar und kann hier von Google Drive kostenlos herunter geladen werden. Die Zip-Datei entpacken, die VCRedist64.exe installieren und Videomischer.exe doppelklicken startet den Videomischer). Die Escape-Taste beendet ihn wieder.

  • Im Ordner data/videos liegen alle Videos, die im Videomischer abgespielt werden können. Als Dateiformat für selbst produzierte Videos eignet sich .mp4 mit dem h264-Codec.
  • Im Ordner data/pictures liegen alle Bilder. schwarz.png ist standardmäßig vorhanden und sorgt für ein schwarzes Bild.
  • Alle an den PC angeschlossenen Webcams und solche Kameras, die von Windows als DirectShow-Device erkannt werden, werden automatisch im Videomischer angezeigt.

Ein Klick auf den jeweiligen Thumbnail spielt das Video automatisch von vorne ab oder wechselt zur entsprechenden Kamera.

--> Video-Tutorial zum Videomischer <--

Open Source

Der Videomischer wird mit OpenFrameworks 0.9.8 entwickelt und liegt als Open Source Projekt auf github.com/HfSDigital/Videomischer.

Andere (mehr!) Möglichkeiten zur Mischung von Videosignalen

Der Videomischer soll als möglichst einfache Software in seinen Funktionen reduziert bleiben. Benötigt man weitere Funktionen, stehen unter anderem folgende Möglichkeiten an VJ-, Projection-Mapping- und Programmiersoftware zur Verfügung: